Category Archives: Ankündigungen

Weil die Zukunft jetzt beginnt (SZ)

KLJB Alleshausen lädt am 11. November zur Ausbildungsmesse

von Annette Grüninger (SZ)

Alleshausen (sz) „Arbeit ist Zukunft – informiere dich jetzt!“: Dazu ermuntert die Ausbildungsmesse Alleshausen Schüler aus der Region auf. Und informieren können sich die künftigen Azubis und Studis reichlich: 40 Ausbildungsbetriebe, Institutionen und Bildungseinrichtungen mit 64 Ausbildungsberufe und 17 Studiengänge werden am Freitag, 11. November, im Alleshauser Schulzentrum vertreten sein.

Im fünften Jahr ihres Bestehens hat die Ausbildungsmesse Alleshausen längst ihre Anfangsschwierigkeiten hinter sich gelassen und sich bei Schulen wie auch Unternehmen der Region fest etabliert. Und auch die jungen Veranstalter der KLJB scheinen mit ihrer Mammutaufgabe über sich selbst hinaus gewachsen zu sein. Rund 30 Helfer werden wohl auch an der fünften Messe wieder für einen reibungslosen Ablauf sorgen.

Au revoir, les Français!

La soirée du 11 Octobre 2016, les élèves de l’échange sont finalement arrivés dans le foyer du collège de Bad Schussenried après leur voyage long et fatigant. Lors de l’accueil autour de bretzel et jus d’orange, la directrice Susanne Wehling, dans un français impeccable, a prononcé un discours de bienvenue aux hôtes français. En amont, des nouvelles ont été echangées trés fréquemment entre les élèves. La joie de se retrouver après tant de temps a été très grande.

Einweihung eines Hochbeets am Progymnasium

Ein Hochbeet der Firma Town & Country bereichert seit dem Dienstagmorgen das Schulleben und den Unterricht in Biologie und NWT am Progymnasium Bad Buchau. Im Beisein von Bürgermeister Diesch, dem Botschafter der Town & Country-Stiftung und Inhaber der Bautraum Egner GmbH, Herrn Walter Egner, dem Bauleiter und Schülervater Uwe Preusch, Schulleiter Dr. Matthias Hoffmann, Konrektor Andreas Berdami und der NWT-Lehrerin Frau Angelika Kunzelmann machten sich Schülerinnen und Schüler der Klasse 5 sofort an die Arbeit. Schließlich hatte der Hausmeister, Herr Vogelsang, gemeinsam mit dem Bauhof der Stadt Bad Buchau gute Vorarbeit geleistet, das Hochbeet samt Nagergitter und Noppenfolie fundamentiert und aufgebaut und sogar durch einen Abschlussrahmen aus Holz oberhalb des Schneckenrahmens veredelt, der eine Abdeckung für den Winter aufnehmen könnte.  Auch die Utensilien für die Arbeit am Beet und die ersten Pflanzen wie die Befüllung mit Pflanzerde waren Teil der Spende.

Schulbeginn am Progymnasium zum Schuljahr 2016/2017

Nach den Sommerferien beginnt am Montag, 12. September 2016 für die Klassen 6-10 der Unterricht zur ersten Stunde um 7.45 Uhr mit den Klassenlehrerstunden (1.-4. Stunde). Der nachfolgende Unterricht wird nach Stundenplan erteilt und endet um 12.50 Uhr.

Für die neuen Fünftklässler startet das neue Schuljahr am Dienstag, 13. September 2016, zur ersten Stunde um 7.45 Uhr. Eltern und Verwandte sind herzlich dazu eingeladen. Um 8.30 Uhr feiert die gesamte Schulgemeinschaft einen Gottesdienst in der Stiftskirche.

Um 9.30 Uhr erfolgt die Aufnahmefeier der neuen Fünftklässler vor der Schule. Im Anschluss daran beginnen die Einführungs- und Kennenlerntage für die Schülerinnen und Schüler.

Der erste Schultag endet nach der 6. Stunde um 12.50 Uhr; danach begleiten die Schülerpaten die Buskinder zur jeweiligen Bushaltestelle.

Frau Boss im Ruhestand – Reden zur Verabschiedung

Nach 41,5 Dienstjahren wurde Frau Ursula Boss am Progymnasium Bad Buchau in den Ruhestand versetzt. In den Abschiedsreden während des Schulfestes machten der Schulleiter, Dr. Matthias Hoffmann, und die Vertreter von Personalrats und Elternbeirat deutlich, wie sehr Frau Boss zum akademischen Niveau des Gymnasiums und zur Qualität und Qualitätssicherung der pädagogischen Arbeit beigetragen hat.

Regionales Frühstück am Progymnasium

In den ersten zwei Schulstunden des Dienstagvormittags servierten die Mitglieder der SMV ein abwechslungsreiches und vor allem gesundes Frühstück regionaler Anbieter, zum Beispiel Äpfel, Erdbeeren und Eier vom Bad Buchauer Wochenmarkt von Bauern aus der Region, Müsli von der Ailinger Mühle (Reichenbach), Brot von der Redzich-Mühle in Uttenweiler, Milchprodukte aus fairem Handel und andere Produkte von OMIRA, einem Milchvertrieb in Ravensburg.

Kunst trifft Geographie – Karlsruheexkursion der Klassen 9a und 9b

Pünktlich um 6.45 Uhr startete der Bus am Donnerstag den 02.06.2016 vor der Bittelwiesen-Turnhalle in Richtung Karlsruhe. Unter dem Motto „Kunst trifft Geographie“ standen für den Vormittag das Naturkundemuseum und für den Nachmittag das ZKM auf dem Plan. Das Projekt, das auch einen Bezug zum Profil der UNESCO-Schulen hat, wurde von den Schülern und Schülerinnen mit Begeisterung aufgenommen.

Ute Dorn zur Oberstudienrätin befördert

Ute Dorn wurde heute, am Montag, den 9. Mai 2016, zur Oberstudienrätin befördert. Das Kollegium wie die Schulleitung gratulierten ihr in Anerkennung ihrer Leistungen für die Schulgemeinschaft.

6ème jour: une journée à la plage de Croisic et excursion aux champs de sel

Nous nous sommes promenés sur la plage de Croisic cherchant des coquillages et jouant dans le sable. Puis nous avons visité les marais salants avec un guide qui parlait parfaitement l’allemand et nous expliquait tous les details de son travail et des traditions millenaires de recolte de sel dans la region.

Besuch von Hadi Hafez (Amnesty International) am Progymnasium

Herr Hadi Hafez, Spezialist für interkulturelles Training und Vertreter von Amnesty International, besuchte am Donnerstag, den 7. April, die Schüler der Klassen 9. Neben der Vorstellung der Ziele von Amnesty International und der Diskussion aktueller Themen zur Menschenrechtsproblematik stand der Umgang mit fremden Kulturen im Vordergrund der Veranstaltung mit Herrn Hafez. Der Umgang mit fremden Kulturen wird mehr und mehr zur Alltäglichkeit und dennoch verlangt er uns einiges ab und stellt uns vor so manches Rätsel. Durch die vielfältigen Kulturen, die heute in Deutschland vertreten sind, ist es fast nicht mehr möglich, sich mit einzelnen Kulturen zu beschäftigen, um einen besseren Zugang zu Menschen aus diesen Kulturen zu erhalten. Vielmehr gilt es die Werte und Besonderheiten einer fremden Kultur schnell zu erkennen.