Category Archives: Kooperation

Schrift und Zeichen in den Bildern von Paul Klee – Bilder in Acryl von Schülern der Klasse 8b

Schüler der Klasse 8b haben in Gemeinschaftsarbeit zwei Bilder in Acryl auf Leinwand gemalt, in denen Schriftelemente und Zeichen dargestellt sind, die für die Bilder Paul Klees charakteristisch sind. Eine Schülermutter, zugleich Angestellte der Firma Andritz Hydro GmbH, die Bilder für die künstlerischen Gestaltung des Verwaltungsgebäudes suchte, war von der Schul-Vernissage zum Thema „Der Blick auf die Dinge“ so begeistert, dass sie unbedingt die beiden Bilder erwerben wollte. Sie wurden der Firma gegen eine Spende von 500 Euro überlassen und werden in den Büroräumen von Andrex HydroGmbH in Ravensburg mit den Namen der Schüler aufgehängt. Die Bilder wurden im Kunstunterricht unter der pädagogischen Leitung von Irene Merkle erstellt.

Karma? Schicksal? Pech gehabt?

Am 24.01.2017 durfte das Progymnasium den Schauspieler Henry Braun und die Regieassistentin Ivonne Gläser zur Aufführung des Stücks „Karma? Schicksal? Pech gehabt?“ begrüßen.
Es waren keine einfachen Fragen, mit denen die 9. und 10. KlässlerInnen während der 50minütigen Aufführung konfrontiert wurden: Hat das Leben einen Sinn? Gibt es ein Leben nach dem Tod – oder gar davor? Und warum hat Gott nicht einfach eine Facebookseite plus Social-Media-Team, um auf all meine Fragen zu antworten? Und wäre es nicht viel praktischer, wenn es eine Art Homeshopping-Sender für Religionen gäbe, der einem durch das Anpreisen selbiger die Arbeit abnähme, sich mit langen Texten zu beschäftigen?

Foto: mit Erlaubnis von LTT/Michael Miensopust, Yala Pierenkemper, Leiterin Marketing/Öffentlichkeitsarbeit

Landestheater Württemberg-Hohenzollern Tübingen Reutlingen

Aktivitäten der Amnesty-Schülergruppe – Briefmarathon

Seit Beginn es Schuljahres gibt es in Kooperation mit Amnesty International Ulm erstmals eine Amnesty-Schülergruppe am Progymnasium und damit in Bad Buchau insgesamt. Die SMV hatte in ihrer ersten konstituierenden Sitzung Informationen eines Vertreters der Amnesty-Gruppe in Ulm erhalten. Daraufhin erklärten sich 4 Schülerinnen spontan bereit, sich näher mit Amnesty International und den Aktionen zum Schutz der Menschenrechte zu befassen. Als erster Schritt ist die Teilnahme am Briefmarathon geplant, außerdem eine Ausstellung an der Schule und Informationsveranstaltungen während des Schuljahrs.

Ehrenamtliche Arbeit Bad Buchauer Schüler – für einen guten Zweck (SZ, Klaus Weiss)

Für zehn Schüler aus Bad Buchau ist „Mitmachen Ehrensache“ – Erlös für das Jugendrotkreuz Bad Buchau

Zehn Bad Buchauer Jugendliche ab der siebten Klasse, darunter auch Schüler des Progymnasiums, haben sich für den Internationalen Tag des Ehrenamtes am 5. Dezember einen Arbeitgeber gesucht, auf den Lohn verzichtet und das Geld für gute Zwecke gespendet.

Text und Bild: Klaus Weiss (Schwäbische Zeitung)

Integrationsarbeit der Sozial-AG

Sozial-AG unterstützt die Integrationsarbeit der „1+1 Mentoren für Grundschüler und Vorschulkinder in Bad Buchau und Umgebung“

Am Freitag, 25.11.16, haben die Schülerinnen der Sozial-AG des Progymnasiums an einem Spiel-Spaß-Sprechen-Nachmittag für Flüchtlingskinder im Evangelischen Gemeindehaus, der von den Mentoren organisiert wurde, teilgenommen. Mit dabei waren auch die zwei Lehrkräfte Frau Angelika Gropper und Frau Bianca Leutz sowie die Schulsozialarbeiterin Frau Franziska Rist.

Der Begegnungsnachmittag stand unter dem Motto „Advent und Weihnachten“. Den Kindern wurde spielerisch die christliche Tradition des Adventskranzes erklärt, Pfarrer Lutz las das Weihnachtsevangelium vor, gemeinsam wurden Weihnachtslieder gesungen und Sterne gebastelt. Die Schülerinnen der Sozial-AG fanden dabei schnell einen guten Draht zu den Kindern und beide Seiten hatten Freude an den gemeinsamen Aktivitäten.

Neuntklässler besuchen regionale Bildungsmesse in Alleshausen

Am Freitag veranstaltete der Club d’amitié erneut seine schon bewährte Bildungsmesse. Sie begann für die Schüler mit einer gemeinsamen Vorbereitung an der Schule. Noch einmal wurde abgeklärt, welche Vorträge man besuchen wollte und welche Stände, darauf wurden die vorbereiteten Fragekataloge für die Gespräche überprüft und aktualisiert. Danach besprach man einen Film zum Dualen Studium an der DHBW in Stuttgart und wiederholte dabei die wichtigsten Fragen und das Grundwissen zu den Bildungswegen in Baden-Württemberg  und zur Studienorientierung. Jetzt ging man endlich zu den Bittelwiesen, wo der Bus wartete, der die Schüler zur Ausbildungsmesse brachte. Die 120 Minuten des Besuchs waren gut gefüllt, Langeweile….

Weil die Zukunft jetzt beginnt (SZ)

KLJB Alleshausen lädt am 11. November zur Ausbildungsmesse

von Annette Grüninger (SZ)

Alleshausen (sz) „Arbeit ist Zukunft – informiere dich jetzt!“: Dazu ermuntert die Ausbildungsmesse Alleshausen Schüler aus der Region auf. Und informieren können sich die künftigen Azubis und Studis reichlich: 40 Ausbildungsbetriebe, Institutionen und Bildungseinrichtungen mit 64 Ausbildungsberufe und 17 Studiengänge werden am Freitag, 11. November, im Alleshauser Schulzentrum vertreten sein.

Im fünften Jahr ihres Bestehens hat die Ausbildungsmesse Alleshausen längst ihre Anfangsschwierigkeiten hinter sich gelassen und sich bei Schulen wie auch Unternehmen der Region fest etabliert. Und auch die jungen Veranstalter der KLJB scheinen mit ihrer Mammutaufgabe über sich selbst hinaus gewachsen zu sein. Rund 30 Helfer werden wohl auch an der fünften Messe wieder für einen reibungslosen Ablauf sorgen.

Au revoir, les Français!

La soirée du 11 Octobre 2016, les élèves de l’échange sont finalement arrivés dans le foyer du collège de Bad Schussenried après leur voyage long et fatigant. Lors de l’accueil autour de bretzel et jus d’orange, la directrice Susanne Wehling, dans un français impeccable, a prononcé un discours de bienvenue aux hôtes français. En amont, des nouvelles ont été echangées trés fréquemment entre les élèves. La joie de se retrouver après tant de temps a été très grande.

Wandertag der neuen Fünftklässler

Am 23. September fand der Wandertag mit den neuen Fünfern statt. Man wanderte zum Aussichtsturm hinter Kappel und machte sozialdynamische Spiele zum Kennenlernen und zur Stärkung der Zusammenarbeit. Begleitet wurden die Kinder von den Klassenlehrerinnen, Frau Ilse Erne-Menz und Frau Ute Dorn und der Schulsozialarbeiterin Frau Franziska Rist.  Mit von der Partie waren die Schülerpaten aus Klasse 8.

dscn1513

Murmelbahn: Ein Spiel zum Koordinationstraining

Text: Ute Dorn und Martin Gabel
Fotos: Franziska Rist

Einweihung eines Hochbeets am Progymnasium

Ein Hochbeet der Firma Town & Country bereichert seit dem Dienstagmorgen das Schulleben und den Unterricht in Biologie und NWT am Progymnasium Bad Buchau. Im Beisein von Bürgermeister Diesch, dem Botschafter der Town & Country-Stiftung und Inhaber der Bautraum Egner GmbH, Herrn Walter Egner, dem Bauleiter und Schülervater Uwe Preusch, Schulleiter Dr. Matthias Hoffmann, Konrektor Andreas Berdami und der NWT-Lehrerin Frau Angelika Kunzelmann machten sich Schülerinnen und Schüler der Klasse 5 sofort an die Arbeit. Schließlich hatte der Hausmeister, Herr Vogelsang, gemeinsam mit dem Bauhof der Stadt Bad Buchau gute Vorarbeit geleistet, das Hochbeet samt Nagergitter und Noppenfolie fundamentiert und aufgebaut und sogar durch einen Abschlussrahmen aus Holz oberhalb des Schneckenrahmens veredelt, der eine Abdeckung für den Winter aufnehmen könnte.  Auch die Utensilien für die Arbeit am Beet und die ersten Pflanzen wie die Befüllung mit Pflanzerde waren Teil der Spende.